4 wichtige Punkte zum Eigenheim

Das Eigenheim ist ein Wohngebäude und das dazugehörige Grundstück, welches Eigentum einer natürlichen Person ist. Dabei darf es nicht mehr als zwei Wohnungen enthalten, wovon mindestens eine vom Eigentümer / von der Eigentümering oder dessen Angehörigen bewohnt werden muss.

Lage

Der Ort ist mitunter der wichtigste Faktor beim Kauf eines Eigenheims. Er beeinflusst den Preis, die zukünftige Wertentwicklung aber selbstverständlich auch Ihr Wohlbefinden. Bevor Sie einen Hauskauf in Betracht ziehen, informieren Sie sich auch gründlich über die umliegende Infrastruktur und die Nachbarschaft.

Ebenfalls zu beachten sind der Steuerfuss,  Alters- und Einkommensstruktur oder die Arbeitslosenquote.

Infrastruktur & Nachbarschaft

Zur Infrastruktur zählen beispielsweise Anschlüsse zum öffentlichen Verker, die Nähe zum Zentrum, Schulen, Pflege und Verpflegung. Die Bedürfnisse unterscheiden sich dabei von Person zu Person. Falls Sie lieber auf dem Land leben, müssen Sie für die gewonnene Naturnähe und Ruhe dafür Einbussen bei der verfügbaren Infrastruktur in Kauf nehmen. Zentral gelegene Liegenschaften sind hingegen oft teurer.

Ebenfalls wichtig ist die Nachbarschaft. Bringen Sie so viel wie möglich in Erfahrung und klären Sie ab, ob Sie sich wohl und sicher fühlen würden. Stimmen die unmittelbaren Nachbaren? Wie ist die Demografie? ect.

Zustand

Was ist der Zustand der Immobilie? Klären Sie ab, wie lange es ungefähr dauern wird, bis die ersten Unterhaltsarbeiten fällig werden und berücksichtigen Sie diese Kosten in Ihrer Gesamtrechnung. Lesen Sie unseren Beitrag, wie sich mit Unterhaltsarbeiten Steuern sparen lassen.

Finanzierung

Mindestens 20% des Kaufpreises müssen Sie selber aufwenden können. Wie Sie dies erreichen und wie Sie den Rest organisieren können, erfahren Sie in unserem Beitrag zur Finanzierung eines Eigenheims.