4 wichtige Punkte beim Umzug aufs Land

Die ländlichen Gebiete locken mit Ruhe, Nähe zur Natur und finanziellen Vorteilen. Viele Schweizerinnen und Schweizer ziehen deshalb einen Umzug aufs Land in Erwägung. Besonders Familien, welche eine grössere Wohnfläche und eine sichere Umgebung für ihre Kinder benötigen, werden dort eher fündig. Doch das Leben abseits der Zentren hat auch Nachteile. Die folgenden 4 Punkte helfen Ihnen dabei, abzuwägen, ob sich ein Kauf im Grünen für Sie lohnt.

  • Wie ist die Erreichbarkeit und der Anschluss an den öffentlichen Verkehr? Ist das Angebot ausreichend, damit es auch Kinder problemlos in anspruch nehmen können? Denn Kinder und Jugendliche werden für die Schule und in der Freizeit auf eine gewisse Mobilität angewiesen sein.
  • Wie ist die Mobilfunk- und Internetverbindung? Homeoffice wird immer populärer. Gerade auf dem Land, wo die Distanzen zum Arbeitsort oftmals länger sind als in der Peripherie, klingt das Arbeiten von zu Hause verlockend. Doch dazu bedarf es einer schnellen Verbindung. Ansonsten leidet die Produktivität und somit auch die Nerven.
  • Welche Infrastruktur steht aktuell zur Verfügung, und was ist in Planung? Gibt es Einkaufsmöglichkeiten, Angebote zur medizinischen Versorgung, Schulen, etc. Informieren Sie sich zudem über die Pläne für die kommenden Jahre. Ein geplanter Neubau eines Schulhauses oder die Anbindung an eine Buslinie kann die Attraktivität steigern, bevor das Angebot überhaupt besteht und die Preise steigen konnten.
  • Dasselbe gilt jedoch auch für ungewollte Immissionen. Beinhaltet die unmittelbare Infrastruktur einen Schiessstand, wo übers Wochenende geübt wird? Gibt es in der Nähe einen Industriestandort mit unangenehmen Geruchsemissionen? Auch hier lohnt sich ein Blick in die Zukunft.