Welche Gebäudelabels gibt es in der Schweiz?

Damit Neubauten und Sanierungen in der Schweiz möglichst energieeffizient und umweltfreundlich durchgeführt werden, braucht es aussagekräftige Labels. Gebäudelabels vereinfachen die Einschätzung einer Immobilie, indem sie spezifische Anforderungen an das zu renovierende Gebäude oder den zu renovierenden Bereich festlegen.

  • Minergie ist ein eingetragenes Qualitätslabel für neue und renovierte Gebäude mit geringem Energieverbrauch. Dieses Label wird von der Schweizerischen Eidgenossenschaft, den Kantonen und dem Fürstentum Liechtenstein sowie von Wirtschaft und Industrie gemeinsam unterstützt.Bauen nach Minergie-Standard bedeutet, hochwertige, luftdichte Gebäudehüllen bereitzustellen und die Luft im Gebäude mithilfe eines energieeffizienten Lüftungssystems kontinuierlich zu erneuern. Der spezifische Energieverbrauch wird als Hauptindikator zur Quantifizierung der erforderlichen Gebäudequalität verwendet. Auf diese Weise kann eine zuverlässige Beurteilung sichergestellt werden. Nur die verbrauchte Endenergie ist relevant. Mehr Informationen zu Minergie
  • GEAK bewertet die Qualität der Gebäudehülle und die Gesamtenergieeffizienz eines Gebäudes und gilt als Gebäudeenergieausweis der Kantone. Der ermittelte Energiebedarf wird jeweils in Klassen von A (sehr energieeffizient) bis G (wenig energieeffizient) auf der Energieetikette angezeigt. Liegenschaftsbesitzer erhalten so eine Beurteilung des energetischen Zustandes und der Effizienz des Gebäudes.
  • «2000-Watt-Areal» zeichnet Siedlungsgebiete aus, die sich für den Klimaschutz einsetzen und einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen vorweisen. Das Zertifikat bewertet den gesamten Entwicklungsverlauf von der Erstellung bis zum Betrieb. Es basiert auf der Kernidee einer laufenden Evaluation der energetischen Nachhaltigkeit von Arealen und berücksichtigt auch die Mobilität. Dabei werden entweder der etappenweise Bau von neuen Arealen oder die Transformation von bestehenden Quartieren evaluiert. Wie der Name erahnen lässt, erfüllt ein 2000-Watt-Areal die Zielwerte der 2000-Watt-Gesellschaft.
  • SNBS Hochbau ist ein übergreifendes Konzept für das nachhaltige Bauen in der Schweiz. In die Bewertung fliesst das Gebäude an sich, aber auch der Standort im Kontext seines Umfeldes ein. Er ermöglicht es, die Bedürfnisse von Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt gleichermassen und umfassend in Planung, Bau und Betrieb mit einzubeziehen. Voraussetzung hierfür ist die Sicht auf den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie. Das Konzept wurde 2013 lanciert und folgt der bundesrätlichen Strategie für die Nachhaltige Entwicklung der Schweiz.